Reisen nach Tunesien

Tunesien ist immer eine Reise wert. Die 1200 Kilometer lange Küste bietet viele schöne Badestrände und somit Erholung pur für alle Strand und Badeferien Liebhaber. Hier stelle ich aufschlussreiche Informationen für Tunesien Touristen zur Verfügung. Einzelne Punkte sind nur kurz angeschnitten diese werde ich in gesonderten Artikel eingehender behandeln und dann hier verlinken. Nun aber mal los mit den ersten Informationen.

Interessante Ort und Sehenswürdigkeiten in Tunesien

In Tunesien am meisten Touristisch ausgeprägt sind die Orte Tunis (Hauptstadt) Nabeul, Tabarka, Monastir, Hammamet, Kairouan und natürlich die Insel Djerba. Vor allem im Norden sind sehenswerte Ruinen der Römer und Byzantiner zu sehen. Im Süden sind die Oasen Nefta und Douz sehr reizvoll. Der Zauber der Wüste mit dem Geschmack frischer Datteln ist immer einen Ausflug wert.

Im Süden ist der in einigen Karl May Romanen erwähnte Chott El Djerid. Über 200 Kilometer erstreckt sich diese Salzwüste von der algerischen Grenze bis fast ans Mittelmeer. Vor Jahrmillionen war das heutige Sahara Gebiet von Urmeeren bedeckt. Als sich die Gebirge auffalteten, floss das meiste Wasser zum Mittelmeer hin ab, nur in Senken ohne Abfluss zum Meer blieb Wasser zurück, auf diese Weise entstanden die Chotts. Luftspiegelungen, eine trügerisch schimmernde Wasseroberfläche in allen Farben, es ist Faszination pur und das ohne jede Eintrittsgebühr. Es gibt in Tunesien diverse Sehenswürdigkeiten. Insbesondere sind – verstreut über das ganze Land – Originaldrehorte von Szenen aus den Star Wars Filmen zu finden.

Anreise

Mit dem Flugzeug: Internationale Flugplätze gibt es in Tunis (Tunis-Carthage), Monastir (Monastir-Skanès bzw. Habib Bourguiba) Djerba an der Ostküste und Tabarka im Norden. Weitere internationale Flughäfen sind Sfax-Thyna und Tozeur-Nafta. Es ist ein großer Flughafen in Enfidhaville geplant, der alle anderen übertreffen soll. Enfidhaville liegt zwischen Hammamet und Sousse. Flugzeit Monastir-München: ca. 2:20 Stunden.

Mit dem Auto: Auch eine Anreise mit dem Auto ist möglich. Folgende Fährenverbindungen stehen zur Verfügung: Genua, La Spezia, Marseille und Neapel – Tunis. Da die Anreise mit dem Auto etwa einen Tag, dauert kann es interessant sein, sich auch in diesen Städten etwas umzusehen. Da erfahrungsgemäss viele im Ausland lebende Tunesier während des Sommers ihre Heimat besuchen wollen, empfiehlt es sich, sich frühzeitig um einen Platz zu kümmern.

Hotel oder andere Unterkünfte

Tunesien ist geprägt durch Tourismus. Die Hotelzimmer sind in der Regel sauber und gemütlich. Man sollte aber beachten, dass ein tunesisches 4-Sterne-Hotel nach europäischen Standards höchsten einem 2-Sterne-Hotel entspricht.Beim Angebot Halbpension+ bedeutet, dass es zu dem Frühstück sowie zum Abendessen Getränke ohne Aufpreis dazu serviert werden. Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes in Tunesien mit der Liste der Campingplätze.